Pferdeharmonie

Intensivkurs I (Für Anfänger)

In der Ruhe liegt die Kraft.

Der Intensivkurs 1 beruht auf Techniken, die sie im Basiskurs erworben haben.
Sie lernen, Ihre Hilfen am Boden zu verfeinern und sie auf das Reiten zu übertragen:

Sie werden erfahren, dass Kontrolle nichts mit scharfen Gebissen zu tun hat. Ihr Pferd wird es mit Vertrauen und Respekt danken!

Trainingsfeld: Reitplatz oder Halle oder Round Pen
Ausrüstung : Führseile 3,70m, 7,00m, Knotenhalfter und Gerte oder ähnliches.

Die Übungen:

  1. Gehen Sie mit Ihrem Halfter und dem Führseil in der ausgestreckten Hand aus ca. 5m Entfernung auf Ihr Pferd zu.
  2. Bitten Sie Ihr Pferd, den Kopf zu senken und halftern Sie es auf.
  3. Schwingen Sie Ihr an das Knotenhalfter befestigte Führseil über den Kopf Ihres Pferdes.
  4. Befestigen Sie eine Plastiktüte an Ihrer Gerte und streicheln Sie Ihr Pferd damit am ganzem Körper.

Bei all diesen Übungen sollte Ihr Pferd gelassen stillstehen.
Die aus dem Basiskurs erlernten Übungen werden nun verfeinert und letztendlich auf´s 7m Seil übertragen. Im Laufe des Intensivkurses sollte ihr Pferd so gelassen werden, dass wir nun das am Boden Erlernte vom Pferderücken aus anwenden:

  1. Positionieren Sie Ihren Sattel auf dem Reitplatz und bitten Sie Ihr Pferd, den Sattel anzuschauen.
  2. Satteln Sie Ihr Pferd rückenschonend und gurten Sie in vier Etappen nach.
  3. Steigen Sie auf und achten Sie darauf, daß Ihr Pferd still steht.
  4. Bitten Sie Ihr Pferd, den Kopf einmal nach links und einmal nach rechts zu biegen.
  5. Bitten Sie Ihr Pferd um eine Vorderhandwendung.
  6. Bitten Sie Ihr Pferd um eine Hinterhandwendung.
  7. Reiten Sie vier Schritte vorwärts, halten Sie an und lassen Sie Ihr Pferd zwei Schritte zurücktreten.
  8. Reiten Sie 2-3m seitwärts am Zaun in beide Richtungen.
  9. Reiten Sie Schlangenlinien auf ganzer Reitplatzlänge.
  10. Reiten Sie über eine Stange, vorwärts und rückwärts.
  11. Reiten Sie über eine Plastikplane.
  12. Nehmen Sie einen kleinen Sprung.

All diese Übungen werden selbstverständlich im Schritt geritten bis alle auftauchende Probleme gelöst sind. Erst wenn Sie und Ihr Pferd die Übungen beherrschen, gehen wir in Trab und Galopp über. Gefühl und Timing sind Schlagworte, die uns im Training immer wieder begegnen werden. Ich möchte Ihnen helfen, ein neues Gefühl für Ihr Pferd zu entdecken, sozusagen die Reaktionen Ihres Pferdes zu erfühlen. Sie werden erfahren, wie wenig Druck man benötigt um eine Übung auszuführen.Mit Hilfe des richtigen Timings werden Sie lernen Druck aufzubauen und rechtzeitig wieder loszulassen. Loslassen können ist eine Eigenschaft, die dem Menschen sehr schwer fällt - aber wer mit wenig Druck arbeiten möchte, muss loslassen können.

 

zurück